Romane
   

Der Wahn und die Träume.
Eine fast wahre Erzählung aus dem Leben Thomas Manns.
(Artemis & Winkler) 1997

Das dunkle Gesicht.
Eine literarische Phantasie über C.G.Jung.
(Artemis & Winkler) 1999

Revecca.
In Leros liegt das Gold für Alexandria
(Kitab-Verlag) 2007

Zwei einander völlig Fremde begegnen sich 1957 in Ägypten und erkennen, dass sie das gleiche Lebensproblem haben: ein junger Deutscher, der nach einem gescheiterten Philosophiestudium zur See fährt, und die Griechin Revecca, einst
Partisanin und jetzt Offizierin in der amerikanischen Armee. Beide verbindet bald eine heftige erotische Affäre. Einer gemeinsamen Zukunft allerdings steht die quälende Schuld entgegen, die Revecca auf der Insel Leros im Widerstand gegen die deutsche Besatzung auf sich geladen hat. Sie hat einen Mord begangen, ist aber unentdeckt geblieben.

Jetzt braucht sie jemanden für ihre Lebensbeichte, und so hört Lutz Wolters ihre Geschichte. Sie beginnt mit einer goldenen Jugend im ägyptischen Alexandria und wechselt dann über auf eine griechische Insel, wo ein fanatischer deutscher Unter-
offizier, ein Zeuge Jehovas und Matsakis, ein spekulativer Kopf aus dem Ghetto von Saloniki, eine Rolle spielen. Allmählich passiert es Reveccas Geliebten und Zuhörer, dass er sich in ihr wiedererkennt: Beide wollen sie zu hoch hinaus und verstellen
sich damit das Leben. Der Roman findet am Ende zu zwei unterschiedlichen Lösungen für ihre steilen Träume.